Fehlermeldung

  • Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in _form_validate() (Zeile 1441 von /homepages/38/d736205500/htdocs/includes/form.inc).
  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /homepages/38/d736205500/htdocs/includes/menu.inc).

Verbandsgemeinderat hat getagt

Seit der Bekanntgabe der Ergebnisse des Architektenwettbewerbs hat das Bauvorhaben Verbandsgemeindehaus viel Aufmerksamkeit in der Bevölkerung erhalten. Das zeigte sich auch bei der Sitzung des VGR, bei der die Zuschauerreihen ungewöhnlich gut besetzt waren. Zu Beginn der Sitzung hatte Bürgermeister Richter-Hopprich den Zuschauern die Möglichkeit eingeräumt, Sachfragen zur Vorstellung des Projektstandes zu stellen. Davon wollte aber niemand Gebrauch machen.

Dafür machten die Fraktionsvorsitzenden von ihrem Rederecht Gebrauch und nahmen Stellung zum Bauprojekt. Für die CDU lobte Dr. Wolfgang Neutz die Vorstellung des vertieften Kostenrahmens und die Einrichtung des externen Baucontrollings: „Das schafft Transparenz für alle Beteiligten“, sagte er und mit Blick auf eine mögliche Umlageerhöhung, „die Ortsgemeinden wissen jetzt, was auf sie zukommt.“ Auch für Sigrun Thon von der SPD ist Kostentransparenz das wichtigste Stichwort. Die dürfe nicht nur am Anfang gelten, jede Kostenveränderung müsse umgehend im Rat und in der Öffentlichkeit kommuniziert werden. Achim Gläser von der FWG warb dafür, andere wichtige Projekte, etwa in den Bereichen Schulen oder Feuerwehren, im Auge zu behalten. „Sie dürfen nicht von diesem Großprojekt erschlagen werden“, forderte er. Achim Schmidt von der FDP zeigte sich besorgt, dass die hohe Auslastung der Baufirmen zum Kostentreiber werden könnte. Michael Musil von Bündnis90/Die Grünen, der in der Vergangenheit in verschiedenen Zusammenhängen vor den Gefahren des „ewig währenden Wachstums“ gewarnt hatte, wünschte sich, dass das stetige Wachstum vor den Baukosten Halt machen möge und bestätigte ansonsten die Aussagen seiner Vorredner. Am Ende stimmte der VGR einstimmig für alle genannten Punkte, also die drei Auftragsvergaben Architektur, Statik und Haustechnik, die Einrichtung des externen Baucontrollings, die Projektorganisation in der Verwaltung und er akzeptierte den vorgelegten Kostenrahmen als Handlungs- und Entscheidungsgrundlage für das Gesamtprojekt.

Lesen Sie hier die Stellungnahme von Bürgermeister Richter-Hopprich zum Neubau Verbandsgemeindehaus

Die vollständigen Unterlagen zur Sitzung finden Sie hier