Nachbarschaft Gerberhof

Nachbarschaft Gerberhof

Stadtbachsanierung am Gerberhof beginnt noch im September

Der Stadtbach in Montabaur wird in einem Rohrsystem unter der Innenstadt entlang geführt. Diese Verrohrung ist marode und wird jetzt abschnittsweise erneuert. Noch im September beginnen die Bauarbeiten im Teilstück Gerberhof zwischen Wallstraße und Steinweg, neben dem Baugrundstück für das neue Verbandsgemeindehaus. Der Stadtbach fließt auf einer Länge von rund 1.600 Metern in einem Rohrsystem unter der Erde. Diese Verrohrung ist inzwischen rund 80 Jahre alt und muss dringend umfassend saniert werden. In diesem Herbst ist das Teilstück am Gerberhof dran, das hinter den Häusern Wallstraße 3 - 5 bzw. Bahnhofstraße 29 beginnt und am Steinweg in Höhe der Ausfahrt Tiefgarage Altstadt endet. Der alte Bachverlauf wird Stück für Stück durch neue Rohre ersetzt. Die Rohrstücke sind jeweils 6 Meter lang und haben einen Durchmesser von 1,60 Meter. Der Stadtbach führt aktuell nur wenig Wasser, wird aber durch eine provisorische Leitung an dem jeweiligen Baufeld vorbei geführt. Abschließend wird alles wieder aufgefüllt und die Oberfläche (an dem meisten Stellen) zunächst mit einem festen Schotterbelag versehen. Fußgänger können die Baustelle nicht passieren, können aber stattdessen die Baustraße Gerberhof als Umleitung nutzen Die Arbeiten beginnen in dieser Woche (Kalenderwoche 39) mit der Einrichtung der Baustelle. Als Lagerfläche für Baumaterial und Geräte wird das benachbarte Baugrundstück für das neue Verbandsgemeindehaus dienen. Anfang Oktober rollen dann die Bagger an, bis Ende Februar 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Der Kostenrahmen für die kleinteilige und aufwendige Maßnahme liegt bei rund 1,4 Mio. Euro, die von der Stadt Montabaur getragen werden. Die Stadtbachsanierung wird im Rahmen der Neugestaltung der Bahnhofstraße ab 2021 fortgesetzt, denn der Stadtbach fließt im weiteren Verlauf unter der Bahnhofstraße um den Schlossberg herum. Als im vergangenen Jahr der Verkehrskreisel Eschelbacher Straße / Alleestraße saniert wurde, wurden dort bereits die ersten neuen Rohre für den Stadtbach eingesetzt.

karte_stadtbachsanierung.jpg

Stadtbach unter dem Areal Gerberhof

Die Karte zeigt, wo der Stadtbach unter dem Areal Gerberhof entlang läuft. Betroffen sind sowohl städtische als auch private Flächen.

Wie der Gerberhof zu seinem Namen kam

Die Straße am neuen Verbandsgemeindehaus trägt den Namen Gerberhof und greift damit eine historisch gewachsene Bezeichnung für das Quartier zwischen Wallstraße und Steinweg auf. Diesen Zusammenhang zeigte Referent Bernd Schrupp (Bild) vom Stadtarchiv Montabaur in seinem lokalgeschichtlichen Vortrag „Vom Gerberviertel zum Gerberhof“ auf, zu dem Stadt und Verbandsgemeinde Montabaur in die Bürgerhalle im alten Rathaus geladen hatten. Schon im 14. Jahrhundert, so Schrupp, lebten und arbeiteten die Montabaurer Ledergerber in dem Gebiet am Unterlauf des Stadtbachs; noch um 1870 konnten dort vier Betriebe nachgewiesen werden. „Es lag also auf der Hand, diese Handwerkszunft für die Namensgebung heranzuziehen“, so Schrupp. Zuvor hatte er ausgeführt, welche Gebäude der Stadt Montabaur in den letzten Jahrhunderten als Rathaus gedient hatten. Die Verbandsgemeindeverwaltung war nach ihrer Gründung 1972 zunächst auf die vier Standorte „Villa Sonnenschein“, Katharinenschule, Feuerwache Eichwiese und das historische Rathaus verteilt, bis 1983 die Verwaltung im neu gebauten Rathaus zusammengeführt wurde. Für seine mit feinem Humor gewürzten Ausführungen erhielt Schrupp am Ende viel Applaus von den rund 50 Zuhörern in der Bürgerhalle.

Nachbarschaftstreffen

Unter dem Motto „Der Gerberhof trifft sich“ hatte Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich im Juni 2019 alle Nachbarn – also Anwohner, Gewerbetreibende und Grundstückseigentümer – zu einem ersten Informationsabend eingeladen. Zusammen mit Projektleiter Stefan Baumgarten stellte er den aktuellen Stand des Projektes sowie den geplanten Ablauf der Baustelle vor. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit für konkrete Nachfragen und zum Austausch. Themen waren außerdem das Beweissicherungsverfahren sowie die seitens der Stadt geplante Sanierung der Stadtbachverrohrung, die quer unter dem Gerberhof verläuft

Hier können Sie die Präsentationen des Abends einsehen

Stefan Baumgarten: Vorstellung Bauprojekt – Präsentation ansehen

Christine Kirchhöfer: Sanierung Stadtbach – Präsentation ansehen

Alfons Tamburro: Beweissicherung – Präsentation ansehen

Außerdem ein Überblick über die Fragen der Nachbarn und die Antworten der Verwaltung – Präsentation ansehen