VERBANDSGEMEINDEHAUS IN MONTABAUR WIRD GEBAUT

Nach mehr als zehn Jahren der Suche, der Diskussionen und Grundsatzbeschlüsse ist es beschlossene Sache: Im Juni 2018 hat der Verbandsgemeinderat (VGR) den Bau des neue Verbandsgemeindehauses in der Innenstadt von Montabaur einstimmig verabschiedet. Die Gewinner des Architektenwettbewerbs, die BOF Architekten aus Hamburg, haben seither den Auftrag, den Vorentwurf aus dem Wettbewerb in einen „richtigen“ Entwurf zu überführen. Dabei arbeiten sie eng mit den Fachplanern für Haustechnik (Kbp aus Wiesbaden) und Statik (Brendebach Ingenieure aus Montabaur) sowie der Projektgruppe der Verwaltung zusammen. Das Fachbüro Hitzler Ingenieure aus Koblenz hat die Aufgabe, als externes Baucontrolling (Projektsteuerung) sämtliche Planungen und späteren Bauaktivitäten zu koordinieren und dem VGR darüber unabhängig zu berichten.

Aktuelles Ziel ist es, eine tragfähige Projektplanung und einen entscheidungsreifen Architekturentwurf zu entwickeln. Beides soll voraussichtlich im Mai 2019 dem VGR und damit der Öffentlichkeit präsentiert werden. Derzeit rechnet die Verbandsgemeinde mit einem Kostenrahmen von 33,5 Mio. Euro und einem zusätzlichen Kostenrisiko von 4,5 Mio. Euro für das Gesamtprojekt. Die Finanzierung erfolgt im Haushalt der Verbandsgemeinde aus Rücklagen, über Kredite und möglicherweise durch eine Erhöhung der Umlage.